Was braucht man zum Anfang?


Zuerst brauchen wir unser Werkzeug.






















Das am meist gebrauchten Werkzeug ist der Rollenschneider.
Diesen gibt es in zwei verschiedenen Größen,
einmal mit 45mm und 28mm.

Als weiteres Schneide Werkzeug brauchen wir:

  • Cutter
    um die Schnittmuster auszuschneiden und div.
  • Skalpell
    für filigrane ausschnitte, wie Logos
  • Schere
    für z.Bsp. Schnittmuster


Damit wir auch ordentlich schneiden können,
brauchen wir noch eine gute Unterlage.
In vielen Foren wird eine Plexiglas Unterlage erwähnt,
ich persönlich benutze Schneidematten.
Der Vorteil der Matte ist, sie ist Flexibel, selbstheilend und antistatisch.

Desweiterem ist ein Metalllineal sehr Hilfreich.
Das Lineal eignet sich sehr gut um gerade Schnitte mit dem Rollenschneider oder Cutter zu machen.

Als nächstes benötigen wir einen Gelschreiber.
Es empfiehlt sich einen in Weis und einen in Schwarz oder Silber zu kaufen. Der Gelschreiber hat eine kleine Kugel an der Spitze
und schreibt somit gut auf Latex und beschädigt es nicht.

Um das Latex zu reinigen, bevor wir es Kleben können
und die Markierungen des Gelschreibers zu entfernen,
benötigen wir Waschbenzin.
Das Waschbenzin verdunstet und hinterlässt keine Rückstände auf dem Latex.

Kommen wir jetzt zum Kleben.
Es gibt 2 Möglichkeiten des verbinden von Latex.

Den Kleber benutzen wir für dünnes Latex bis 0,35mm
und um Reisverschlüsse oder Textilen zum anarbeiten vorzubereiten.
Wichtig ist bei dem Flüssiglatex, dass er Ammoniak enthält.
Ihr tragt es auf beide Teile auf und wertet bis es Transparent wird,
erst jetzt legt ihr die beiden Teile aufeinander.
Die Sachen sind erst nach 24h voll belastbar.

Die Vulkanisierflüssigkeit ist ab eine Stärke von 0,35mm zu empfehlen.
Sie macht das Latex weich und verschweißt es regelrecht miteinander.
Der Vorteil bei dem Verfahren ist,
dass ihr die Teile gleich verbinden könnt
und in ein paar Minuten belastbar ist.
Wenn man es bei dünnerem Material anwendet,
wellt es sich und ihr müsst eine Weile warten.

Die Pinsel eignen sich gut für die Vulkanisierflüssigkeit.
Für die Latexmilch ist ein kleiner Spatel oder Eis Stiel gut geeignet,
ihr könnt es mit einer Dosierflasche auftragen
und dann mit dem Spatel glattstreichen.

Nachdem wir das Latex geklebt haben,
ist es wichtig die Naht fest anzupressen.
Das macht sich am besten mit einem Gummiroller.
Einfach 1-2 mal mit druck über die Stelle rollen, fertig.

Wenn wir dann endlich fertig sind mit unserem Teil müssen wir es Waschen.
Dazu eignet sich am besten Latex Waschmittel.
Nach dem Waschen empfiehlt es sich noch mit Silikon Öl zu Pflegen.
Dafür einfach einen Eimer oder Waschschüssel mit Wasser füllen
und ein paar Tropfen Öl hineingeben.
Jetzt nur noch die Teile durchziehen und zum Trocknen aufhängen.

Für den Perfekten Glanz einfach mit Latexpolitur polieren.






Was für Latex gibt es?

Es gibt verschiedene Hersteller von latex und verschiedene Stärken.